Donnerstag, 16. Juli 2020

Pubs in Irland bleiben wegen Coronavirus länger geschlossen

Weil sich das Coronavirus in Irland nach Meinung der Regierung noch immer zu schnell ausbreitet, bleiben die Pubs auf der Insel noch länger geschlossen als geplant. Die Schließung der beliebten Lokale werde vorerst bis zum 10. August verlängert, teilte Premierminister Micheal Martin am Mittwochabend in Dublin mit. Das gleiche gilt für Bars, Hotelbars, Nachtclubs und Casinos.

Die Pubs in Irland bleiben noch länger geschlossen.
Die Pubs in Irland bleiben noch länger geschlossen. - Foto: © APA (AFP) / PAUL FAITH

apa

Alle Meldungen zu: