Freitag, 31. Januar 2020

Pusterer Züge treten langen Heimweg an

Die Züge der Pustertaler Bahn, die seit dem Schneechaos von November in Innichen „festsaßen“, haben am heutigen Freitag „endlich den Heimweg angetreten, der aber ziemlich lange ausfällt“, wie der Präsident der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA), Martin Außerdorfer, auf Facebook berichtet.

Rechtzeitig zur Biathlon-WM in Antholz soll die Pustertaler Bahn ab dem 12. Februar wieder regulär von Franzensfeste bis Lienz fahren.
Badge Local
Rechtzeitig zur Biathlon-WM in Antholz soll die Pustertaler Bahn ab dem 12. Februar wieder regulär von Franzensfeste bis Lienz fahren. - Foto: © mt

„Nach 3 Monaten Winterschlaf wurden die Züge am Bahnhof Innichen über Osttirol abgezogen. Jene der SAD fahren über Tirol zurück nach Südtirol, jener von Trenitalia über Tarvis. Umgehend werden die Züge dann gewartet, und ab 12. Februar können sie wieder eingesetzt werden. Dann fahren die Züge wieder regulär auf der Strecke Franzensfeste-Innichen-Lienz", schreibt Außerdorfer.

ansa