Samstag, 31. Juli 2010

Radar: Strafen gehen zur Hälfte ans Land

Wenn eine Gemeinde in Südtirol ab Sonntag mit ihrem Radargerät auf die Jagd nach Schnellfahrern geht, dann verdient auch das Land mit: Denn mit der neuen Straßenverkehrsordnung müssen Gemeinden und Polizeiorgane die Einnahmen mit dem Land als Eigentümer der Straßen teilen.

stol