Montag, 05. September 2016

Rätsel ohne Lösung: Namenlose Tote und spurlos Verschwundene

Seit 1969 sind in Südtirol 10 Leichen gefunden worden, die bis heute namenlos sind. Andererseits sind seit 1974 in der Region Trentino-Südtirol insgesamt 223 Personen spurlos verschwunden. Ausgehend von einer Erhebung des Innenministeriums listet das Tagblatt "Dolomiten" einige der geheimnisvollsten Fälle auf.

Eines der größten Rätsel: Am 22. Februar 2008 wurde längs der Autobahn in einem Karton eine Leiche ohne Kopf entdeckt.
Badge Local
Eines der größten Rätsel: Am 22. Februar 2008 wurde längs der Autobahn in einem Karton eine Leiche ohne Kopf entdeckt. - Foto: © D

Ein Toter ohne Kopf in einem Karton, ein Leichnam in einer Obstwiese mit einer mysteriösen Nachricht in der Tasche, menschliche Knochen im Wald verstreut: Diese 3 und weitere 7 Tote, die in Südtirol seit 1969 aufgefunden wurden, sind bis heute namenlos.

Gemäß  Bericht des gesamtstaatlichen Sonderkommissars für abgängige Personen in Rom, Vittorio Piscitelli, sind andererseits in Trentino-Südtirol  insgesamt 223 Personen spurlos verschwunden (im Zeitraum vom 1. Jänner 1974 bis bis 31. Dezember 2015). 

_________________________

Auf einer ganzen Seite wird in der Montagausgabe der "Dolomiten" an einige der Aufsehen erregendsten Fälle erinnert.

stol/rc/hof

stol