Dienstag, 23. Juni 2020

Raser auf der MeBo: 4 Führerscheine entzogen

Mit dem Ende des Lockdowns hat das Verkehrsaufkommen in Südtirol wieder zugenommen – und damit laut Angaben der Straßenpolizei auch die Geschwindigkeitsüberschreitungen. Bei Radarkontrollen auf der MeBo am Montag hat die Straßenpolizei Bozen 4 Autolenkern den Führerschein wegen zu hoher Geschwindigkeit entzogen.

Insgesamt 4 Führerscheine entzog die Straßenpolizei Bozen am Montag.
Badge Local
Insgesamt 4 Führerscheine entzog die Straßenpolizei Bozen am Montag.
Unter den 4 Temposündern, die den Beamten in die Radarfalle gerast sind, waren auch 2 Führerscheinneulinge, die nun mit einem doppelten Punkteabzug rechnen müssen.

In allen 4 Fällen wurde das Tempolimit von 90 Kilometern pro Stunde auf der MeBo um mindestens 40 Kilometer pro Stunde überschritten. Bei einem Autolenker zeigte die Radarmessung sogar 155 Kilometer pro Stunde an.

Die Straßenpolizei will weiterhin verstärkte Kontrollen auf der Strecke ansetzen, um so dem Fahren mit erhöhter Geschwindigkeit entgegenzuwirken und für mehr Sicherheit auf der Straße zu sorgen.

pho

Schlagwörter: