Freitag, 11. März 2016

Raubüberfall in Bozen: Täter kommt nicht weit

Es war kurz nach Freitagmittag, als bei der Polizei Bozen Alarm geschlagen wurde. Ein junger Mann hatte in einem Geschäft rund 1000 Euro geraubt. Lange Freude daran hatte er allerdings nicht.

Florea Costea wurde gestellt. - Foto: Quästur
Badge Local
Florea Costea wurde gestellt. - Foto: Quästur

Zum Vorfall kam es gegen 13 Uhr in der Bozner Penegalstraße. Der später als Florea Costea identifizierte Mann hatte rund 1000 Euro aus der Kasse eines Geschäftes an sich gerafft. Auf der Flucht stieß er die Geschäftsführerin zu Boden, sodass sich diese am Arm verletzte. 

Mit einer genauen Beschreibung des Täters durch die Geschädigte machten sich die Ordnungshüter auf die Suche nach dem dreisten Räuber. 

iv>

Florea Costea wurde gestellt. - Foto: Quästur

In den Feldern unweit des Bozner Krankenhaus wurde die Polizei bereits einige Minuten später fündig. Der Mann wurde verhaftet und ins Bozner Gefängnis gebracht. Auch die gestohlene Geldsumme wurde vollständig bei ihm sichergestellt und der Besitzerin zurückerstattet.

Beim mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 30-jährigen, aus Marokko stammenden Mann ohne festen Wohnsitz in Italien. Er ist bereits Polizei-bekannt - wegen Vermögensdelikten, die sich vorwiegend im Trentino und der Provinz Padua zugetragen haben. 

stol/ker

stol