Samstag, 11. November 2017

Rauchentwicklung in Vinschger Bahn: Feuerwehr rückt aus

Wegen starker Rauchentwicklung in einer Garnitur der Vinschger Bahn musste am Samstagvormittag die Freiwillige Feuerwehr von Laas ausrücken.

Die Vinschger Bahn musste wegen eines technischen Defekts im Bahnhof Laas stoppen.
Badge Local
Die Vinschger Bahn musste wegen eines technischen Defekts im Bahnhof Laas stoppen. - Foto: © LPA

Besagter Zug war mit 2 Garnituren von Mals nach Meran unterwegs , als es gegen 11.30 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in der Mitte des Zuges kam.

Der Zugchauffeur entschied sofort, im nächsten Bahnhof, und zwar jenem von Laas, zu halten. Da ein Brand befürchtet wurde, war die Freiwillige Feuerwehr von Laas bereits alarmiert worden. 

Nachdem die Passagiere den betroffenen Zug alle wohlbehalten verlassen haben, konnten die Feuerwehrleute ihre Arbeit beginnen. Es wurde festgestellt, dass der Rauch aus dem Bereich des Motors in der Mitte des Zuges kam. Feuer gefangen hatte der Bereich aber glücklicherweise nicht, berichtet der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Laas Roman Horrer gegenüber STOL.

Technischer Defekt im Motorraum

Man gehe von einem technischen Defekt aus. Der Zug wurde zur genaueren Kontrolle in die Werkstatt nach Meran gebracht.

Nach einer kurzen Unterbrechung von einer halben Stunde wurde der Zugverkehr im Vinschgau wieder regulär aufgenommen. Die „gestrandeten“ Passagiere konnten ihre Fahrt mit dem nächsten Zug fortsetzen.

Im Einsatz standen auch das Weiße Kreuz und die Carabinieri von Schlanders.

stol

stol