Montag, 16. März 2015

Razzia in Meran: 60 Carabinieri durchsuchen Sinti-Lagerplatz

Über 60 Einsatzkräfte aus Bozen, Brixen, Sterzing, Neumarkt und Schlanders sowie ein Helikopter und eine Hundestaffel aus Leifers haben am Montag im Morgengrauen dem Sinti-Lagerplatz an der MeBo in Meran einen unangekündigten Besuch abgestattet.

Der Sinti-Lagerplatz aus der Vogelperspektive während der Razzia. (Foto: Carabinieri)
Badge Local
Der Sinti-Lagerplatz aus der Vogelperspektive während der Razzia. (Foto: Carabinieri)

Bei der von Meran aus koordinierten Großrazzia haben die Fahnder 36 Autos,  Wohnwagen und Wohnmobile gezählt und 18 von ihnen durchsucht.

Auch knapp die Hälfte der 49 kontrollierten Personen wurde einer genaueren Inspektion unterzogen.

Die Beamten  griffen einen albanischen Staatsbürger auf, gegen den 2012 ein Ausweisungsdekret erlassen wurde.

Hintergrund der Razzia sind Beschwerden  der Sportvereine, die den angrenzenden Fußballplatz nutzen. Sie beklagen u.a., dass die Sinti illegal Müll verbrennen würden.

"D"/ki

stol