Mittwoch, 07. Juli 2010

Rechnungshof: Land hat Stabilitätspakt eingehalten

2170 Euro kostete der Durchschnittspatient in Südtirol im Jahr 2009 – 354 Euro mehr als auf gesamtstaatlicher Ebene. Das beanstandeten am Dienstag die Vereinigten Sektionen des Rechnungshofes in Trient. Auch für Beraterverträge gebe das Land nach wie vor zu viel aus.

stol