Freitag, 21. Juni 2019

Rekordtief bei Geburten in Italien seit dem Ersten Weltkrieg

Italien ist seit 2015 mit einem beispiellosen Geburtenrückgang konfrontiert. Im Vorjahr wurde ein neues Rekordtief erreicht: 439.000 Kinder kamen 2018 zur Welt, das sind fast 140.000 weniger als 2008, so das Statistikamts Istat. Damit kamen so wenige Kinder wie zuletzt im Ersten Weltkrieg zur Welt.

Italien hat ein Rekordtief an Geburten seit dem Ersten Weltkrieg erreicht. - Foto: shutterstock
Italien hat ein Rekordtief an Geburten seit dem Ersten Weltkrieg erreicht. - Foto: shutterstock

stol