Freitag, 17. Januar 2014

Rekordtief bei Mordfällen – Wohnungseinbrüche verdoppelt

Die Mordrate ist in Italien 2013 auf ein Rekordtief gesunken. Zugleich hat sich die Zahl der Wohnungseinbrüche verdoppelt. Bei Diebstählen wurde ein Plus von vier Prozent registriert, geht aus Angaben des Kriminologie-Instituts der Universität Cattolica in Mailand, basierend auf Zahlen des Innenministeriums, hervor. Bei der Polizei wurde unterdessen vor den Folgen von Einsparungen gewarnt.

stol