Sonntag, 16. Oktober 2016

Renitentes Pärchen in Oberösterreich ging auf Polizei los

Weil er sich über einen Kebapstand am Kirtag in Adlwang (Bezirk Steyr-Land) aufgeregt hatte, ist ein 27-Jähriger in der Nacht auf Sonntag ausgerastet. Er zerschlug mit seiner Faust eine Glasscheibe. Zivilpolizisten beobachteten dies und wollten ihn festnehmen. Randalierer samt Freund gingen auf die Beamten los. Dessen Frau wollte sogar in die Dienststelle eindringen. Ein Polizist wurde verletzt.

Der 27-Jährige wurde auf die Polizeiinspektion gebracht.
Der 27-Jährige wurde auf die Polizeiinspektion gebracht. - Foto: © APA

Wie die Polizei in einer Presseaussendung berichtete, war der Mann aus Kremsmünster mit dem Kebap-Verkäufer aneinandergeraten. Der 27-Jährige kritisierte das Schächten von Tieren und den türkischen Imbiss-Verkauf an sich. Dabei kam er derart in Rage, dass er auf den Essensstand einschlug und die Scheibe zertrümmerte.

Zufällig Zivilpolizisten vor Ort

Zwei zufällig anwesende Zivilpolizisten, die mit Jugendschutzkontrollen beschäftigt waren, hatten den Zwischenfall beobachtet. Als sie den Ausweis des Randalierers verlangten, ging der auf die beiden Gesetzeshüter los. Sein Freund half ihm und verhinderte die Festnahme. Der Kremsmünsterer konnte dadurch zunächst entkommen. Bei dem Gerangel wurde ein Beamter verletzt.

Schusswaffen abgenommen

Nachdem der 27-Jährige zur Polizeiinspektion gebracht worden war, tauchte seine Frau mit weiteren Freunden auf. Die 28-Jährige versuchte immer wieder in die Dienststelle zu gelangen. Sie verhielt sich dabei aggressiv und wurde daraufhin ebenso festgenommen. Der 27-Jährige war im Besitz von Schusswaffen. Diese wurden ihm samt Waffendokument vorläufig abgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Steyr verfügte eine Anzeige auf freiem Fuß. Dem Pärchen wurde Widerstand gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Ordnungsstörung zur Last gelegt.

apa

stol