Samstag, 13. April 2019

Rettungsketten-Simulation bei der Jugend des Weißen Kreuz

Auch heuer wieder organisiert die Weiß-Kreuz-Jugend der Sektion Bozen eine Übung, den sogenannten „12-Stunden-Dienst“. Wie die Bezeichnung sagt, erleben die Jugendlichen dabei eine Rettungsketten-Simulation an einem ganzen Tag.

Die Jugendlichen erleben verschiedene Rettungs-Szenarien innerhalb 12 Stunden. - Foto: WKJ
Badge Local
Die Jugendlichen erleben verschiedene Rettungs-Szenarien innerhalb 12 Stunden. - Foto: WKJ

Über 30 Jugendliche werden am Samstag um 7 Uhr früh bis 19 Uhr abends „im Dienst“ sein und werden gemeinsam mit ihren Betreuern zu simulierten Einsätzen ausrücken. 

Foto: WKJ

4 Einsatzfahrzeuge des Weißen Kreuzes der Sektion Bozen stehen für dieses Projekt im Einsatz .

Foto: WKJ

Unterstützt werden die Jugendlichen dabei auch von weiteren Rettungseinheiten, wie etwa der Freiwilligen Feuerwehr von Kardaun und Bozen Umgebung und dem Bergrettungsdienst Bozen und Sarntal. Sie helfen den Jugendlichen die simulierten Notfälle zu bewältigen.

stol

stol