Samstag, 13. Oktober 2018

Rheumatagung: Rheuma bei Kindern und Jugendlichen im Fokus

„Rheuma bei Kindern und Jugendlichen“: So lautete der thematische Schwerpunkt der diesjährigen „Interregionalen Rheumatagung“. Die von der Rheuma-Liga Südtirol in Zusammenarbeit mit der Bonvicini-Klinik organisierte Tagung fand am Samstag im Kulturhaus von Gries statt.

„Rheuma bei Kindern und Jugendlichen“: So lautete der thematische Schwerpunkt der diesjährigen „Interregionalen Rheumatagung“.
Badge Local
„Rheuma bei Kindern und Jugendlichen“: So lautete der thematische Schwerpunkt der diesjährigen „Interregionalen Rheumatagung“. - Foto: © shutterstock

Der Präsident der Rheuma-Liga, Günter Stolz, und Matteo Bonvicini konnten Betroffene, Interessierte und Ehrengäste begrüßen. Im Anschluss an die Grußworte folgten die Vorträge der Experten, die aus dem In- und Ausland nach Bozen angereist waren. Der Südtiroler Kinderrheumatologe, Dr. Bernd Raffeiner hielt einen eindrucksvollen Vortrag zum Thema „Alte und neue Medikamente in der Kinder– und Erwachsenenrheumatologie“, während Dr.in Giorgia Martini, Rheumatologin der Universitätsklinik in Padua, den Ursachen der Schmerzen bei Kindern auf den Grund ging.

Der Rolle der Psychotherapie im Rahmen der Schmerzbehandlung widmeten sich Dr. Alessandro Failo von der Universität Trient und Dr.in Mariantonietta Mazzoldi, Direktorin der Psychologie des Gesundheitsbezirkes Bozen. Der Direktor der Kinderklinik in Garmisch-Partenkirchen, Prof. Johannes-Peter Haas sprach zum Thema „Intensivierte multimodale Therapie komplexer chronischer Schmerzsyndrome des Jugendlichenalters”. Den Abschluss machte die diplomierte Ernährungstrainerin Sabine Kuschel aus Nordtirol mit ihrem Referat zum Thema „Omega 3 und Zellgesundheit: Kann man mit Ernährung seine Gesundheit unterstützen?“

Der Vorstand der Rheuma-Liga. - Foto. Rheuma-Liga

Rheuma-Kids im Fokus

Im Anschluss an die Vorträge standen alle Referenten den Anwesenden für Fragen zur Verfügung. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Vorstellung des neuen Informationsblattes „Rheuma-Kids“. Birgit Kaschta, Vorstand der Rheuma-Liga und Sprecherin der „Rheuma-Kids“, erklärte, dass sich Eltern betroffener Kinder in der Rheuma-Liga zusammengeschlossen hätten, um sich gegenseitig zu unterstützen und die Anliegen der betroffenen Kinder zu vertreten. Am Nachmittag hatten die Besucher der Tagung die Möglichkeit, in der Bonvicini-Klinik Schnupperkurse in Qigong zu besuchen, Therapieanwendungen auszuprobieren und Kneipp-Anwendungen zu genießen.

„Unsere Aufgabe besteht darin, die Betroffenen mit allen wichtigen Informationen zu versorgen und die Gesellschaft über die Volkskrankheit Rheuma aufzuklären. Wir werden weiterhin alles geben, um den Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.“, so abschließend der Präsident der Rheuma-Liga, Günter Stolz und Geschäftsführer Andreas Varesco.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol