Donnerstag, 07. September 2017

Ridnaun: Mehrere Personen am Berg geborgen

Die Bergrettung Ridnaun wurde am Mittwoch gleich zu mehreren Einsätzen am Berg gerufen, um Personen zu bergen.

Die Bergretter von Ridnaun begleiteten zwei Wanderer ins Tal. - Foto: FFW Ridnaun
Badge Local
Die Bergretter von Ridnaun begleiteten zwei Wanderer ins Tal. - Foto: FFW Ridnaun

Bereits gegen 10.30 Uhr ging die Meldung ein, dass drei Personen am Gletscher an Schneeblindheit leiden würden. Dabei wird die äußere Hornhaut des Auges durch die UV-Strahlung, verstärkt durch die Höhe und die Reflexion auf Schnee, beschädigt. Es kommt zu sonnenbrandähnlichen Verbrennungen.

Die drei Personen waren bis zur Müllerhütte aufgestiegen. Sie wurden von der Bergrettung gemeinsam mit dem Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites geborgen und ins Tal geflogen, anschließend wurden sie ins Krankenhaus Bruneck gebracht.

Am Nachmittag folgte gegen 16.45 Uhr eine weitere Meldung: Zwei Personen waren beim Abstieg von der Wetterspitze vom Weg abgekommen und in unwegsames Gelände geraten. Die Bergrettung stieg zu Fuß zu den Personen auf, seilten sie auf den Wanderweg ab und brachten sie ins Tal.

Beide Wanderer blieben unverletzt. Der Einsatz für die Bergrettung endete gegen 21.30 Uhr.

stol

stol