Dienstag, 22. Oktober 2019

Riesenrad soll bald nach Bozen kommen

Mit 2 Gegenstimmen hat der Stadtrat am Montag das 55 Meter hohe Riesenrad genehmigt, das im Bahnhofspark aufgestellt werden soll.

In wenigen Tagen soll in Bozen ein Riesenrad stehen.
Badge Local
In wenigen Tagen soll in Bozen ein Riesenrad stehen. - Foto: © shutterstock

Lediglich der Zeitplan ist etwas durcheinander geraten: Nicht mehr zu Beginn des Christkindlmarktes, sondern schon sobald als möglich soll die neue Attraktion in Betrieb gehen. Dafür muss die Attraktion aber bis 27. Jänner wieder abgebaut sein.

„Der Transport soll möglichst schon Ende dieser Woche über die Bühne gehen“, sagt Konder. Nächste Woche könne das Riesenrad aufgestellt und gleich auch in Betrieb genommen werden.


Die Ortsgruppe Bozen des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol begrüßt die Entscheidung des Stadtrates, eine Attraktion am Bahnhofspark vorzusehen. „Unser Vorschlag hat sich erfolgreich durchgesetzt“, zeigt sich hds-Ortsobmann Simone Buratti in einer ersten Stellungnahme sehr zufrieden. „Wir haben in den vergangenen Wochen und Tagen alles daran gesetzt, dass dieses neue Angebot für die vielen Besucher der Stadt ermöglicht wird“, so Buratti.

Besonders erfreulich ist, dass diese Struktur, die in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Verkehrsamt nun zustande kommt, kaum bis keine Unannehmlichkeiten für die Stadt vor allem bei der Finanzierung oder die Mobilität mit sich bringen wird. Dass einige Bäume nun gefällt werden müssten, sei kein Gegenargument, da diese in einigen Wochen aufgrund der Bauarbeiten am Waltherpark so oder so hätten gefällt werden müssen.

Buratti legt großen Wert darauf festzuhalten, dass Bozen mit diesem Angebot keine anderen Städte nachahmen möchte. „Diese Attraktion ist neu, viel größer und auch viel sicherer“, so der Ortsobmann.

Nun heißt es, das Riesenrad so zeitnah wie möglich aufzustellen. „Sobald die beauftragte Firma mit den Arbeiten bzw. mit dem Aufstellen der Struktur beginnt, wird die neue Attraktion im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt“, kündigt Buratti an. Das Datum wird noch rechtzeitig bekanntgegeben.



pir