Freitag, 02. Dezember 2016

Ritten: Auto stürzt in Wolfsgrubner See

Schwerer Unfall am Freitagvormittag am Ritten: Aus nicht bekannten Gründen ist gegen 8 Uhr ein Auto in den Wolfsgrubner See gestürzt.

Die Tauchergruppe der Feuerwehr hat nach dem Unfall kontrolliert, ob weitere Personen im See waren. - Foto: Taucher der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks Bozen
Badge Local
Die Tauchergruppe der Feuerwehr hat nach dem Unfall kontrolliert, ob weitere Personen im See waren. - Foto: Taucher der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks Bozen

Warum es zu dem Unfall bei Oberbozen kam, ist derzeit nicht bekannt.

Fest steht: Ein junger Rittner war mit seinem Auto von Bozen kommend in Richtung Oberbozen unterwegs, als er in der Kurve beim Gasthaus Wolfsgrubner See aus nicht bekannten Gründen von der Straße abkam und in den See stürzte.

v>

Der junge Fahrer riss einen Stromzähler mit, bevor er mit seinem Auto in den Wolfsgrubner See stürzte. - Foto: Taucher der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks Bozen

Der Besitzer des Gasthofes bemerkte den Unfall und versuchte, den Mann aus dem Auto zu befreien, das auf dem Dach liegend im See lag.

Großes Glück im Unglück

Dann kam ein weiterer Schutzengel: Zufällig fuhr in diesem Moment ein Fahrzeug mit einem Hebekran vorbei. Damit konnte das Auto sofort aus dem See gezogen und der junge Mann geborgen werden.

Er wurde vom Notarzt aus Bozen erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Krankenhaus von Innsbruck geflogen.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Unterinn und Oberbozen sowie die Tauchermannschaften des Bezirks Bozen und der Berufsfeuerwehr.

stol/liz

stol