Freitag, 01. Mai 2020

Ritten: Mehrere Pferde nach Sturz in eine Schlucht verendet

Ein überaus trauriger Anblick bot sich am Freitagvormittag zahlreichen Rettungskräften am Ritten. 14 Pferde waren in eine Schlucht gestürzt, 11 Tiere haben den Absturz nicht überlebt.

Die toten Pferde wurden mit einem Helikopter geborgen.
Badge Local
Die toten Pferde wurden mit einem Helikopter geborgen. - Foto: © Landesfeuerwehrverband Südtirol
Das tragische Unglück ereignete sich in der Finsterbachschlucht bei Mittelberg. Die Pferde waren Informationen zufolge aus einer Weide am Wieserhof ausgebrochen und Richtung Unterinn gerannt . Dabei hatten sie sich wohl verirrt und waren in die der Folge in die Schlucht gestürzt.

Aus welchem Grund die Tiere ihre Weide verlassen hatten, ist nicht bekannt.

#EINSATZINFO: FF Lengstein – 01.05.20 – 08:54 – Alarmstufe 4 – Tierbergung in Mittelberg - 14 Pferde sind heute Morgen...

Pubblicato da Landesfeuerwehrverband Südtirol su Venerdì 1 maggio 2020


Nach Eingehen des Alarms am Vormittag begaben sich sowohl die Freiwillige Feuerwehr von Lengstein als auch die Bergrettung Ritten an den Unglücksort. Zudem wurden Tierärzte zur Absturzstelle gerufen.

Für 11 Tiere kam jede Hilfe zu spät. Sie waren in Folge des Absturzes verendet. Die Kadaver wurden von einem Hubschrauber geborgen.

deb

Schlagwörter: