Donnerstag, 02. April 2020

Robert-Koch-Institut ändert Einschätzung zu Mundschutz

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat in der Corona-Krise seine Einschätzung für das Tragen von Mundschutz geändert. Wenn Menschen – auch ohne Symptome – vorsorglich eine Maske tragen, könnte das das Risiko einer Übertragung von Viren auf andere mindern, hieß es auf der Internetseite der Bundesbehörde.

Nun empfiehlt das RKI Schutzmasken auch für Menschen ohne Vorerkrankungen, um einer Virusinfektion vorzubeugen.
Nun empfiehlt das RKI Schutzmasken auch für Menschen ohne Vorerkrankungen, um einer Virusinfektion vorzubeugen. - Foto: © HELMUT FOHRINGER

dpa