Mittwoch, 06. März 2019

Rodelunfall: Ermittlungen gegen hinterbliebenen Vater

Ciro Formisano aus Reggio Emilia hat seine kleine Tochter und seine Frau bei beziehungsweise infolge eines Rodelunfalls im Skigebiet Rittner Horn verloren. Jetzt wurde bekannt, dass sein Name auch im Ermittlungsregister steht: Die Staatsanwaltschaft prüft, ob er am Unfall eine Mitverantwortung gehabt haben könnte.

Im Skigebiet Rittner Horn ereignete sich der Unfall. - Foto: DLife
Badge Local
Im Skigebiet Rittner Horn ereignete sich der Unfall. - Foto: DLife

Wie berichtet, wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Am 4. Jänner hatte bei dem Rodelunfall die 8-jährige Emily Formisano  ihr Leben verloren, ihre Mutter Renata Dyakowska (38) zog sich schwerste Verletzungen zu, denen sie 40 Tage später erlag. Damit wurde die Ermittlung gegen sie gegenstandslos.

Bekanntlich war das Rodelverbot in Deutsch und durch ein Piktogramm ausgeschildert. Um abzuklären, ob es mögliche Verantwortlichkeiten für das Unglück gibt, wurden der Verantwortliche des Skigebietes – und, wie am Dienstag bekannt wurde –  Emilys Vater ins Ermittlungsregister eingetragen.

D/rc

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol