Mittwoch, 05. Mai 2021

(Fehl)Einschätzung aus Rom: Bären gelten erst als gefährlich, wenn sie Menschen angreifen

Das römische Umweltinstitut ISPRA geht in einem Gutachten davon aus, dass im Trentino bis in 5 Jahren immerhin 5 bis 15 Problembären herumstreifen werden. Mit Verwunderung und Enttäuschung stellt der Südtiroler Bauernbund fest, dass das Institut nur dann von „gefährlichen Bären“ schreibt, wenn diese den Menschen direkt angreifen.

Derzeit treibt dieser Bär in Südtirol sein Unwesen. Er trieb sich am Flatscherhof in Marling herum und riss mehrere Nutztiere.
Badge Local
Derzeit treibt dieser Bär in Südtirol sein Unwesen. Er trieb sich am Flatscherhof in Marling herum und riss mehrere Nutztiere. - Foto: © Video Aktiv Schnalstal

Alles zu der problematischen Entwicklung und was Landesrat Arnold Schuler dazu sagt, lesen Sie hier. von Stefan Pfeifhofer

hof

Alle Meldungen zu: