Montag, 20. April 2020

Rom: Chinesisches Ehepaar beendet Rehabilitation

2 Monate nach Beginn der Coronavirus-Epidemie in Italien hat das chinesische Touristen-Ehepaar, das als erster Coronavirus-Infektionsfall in Italien gemeldet worden war, ihre Rehabilitation beendet. Das Paar wurde aus der römischen Klinik entlassen, in die es nach seiner Genesung vom Covid-19 verlegt worden war.

Die beiden Chinesen aus Wuhan waren als Touristen in Italien unterwegs, als sie in Rom am Coronavirus erkrankten.
Die beiden Chinesen aus Wuhan waren als Touristen in Italien unterwegs, als sie in Rom am Coronavirus erkrankten. - Foto: © APA (AFP/Archiv) / FILIPPO MONTEFORTE
„Das Paar ist in optimaler Form und dankt brieflich den Gesundheitsbehörden, die es gerettet und behandelt haben“, sagte der Gesundheitsassessor der Region Latium mit der Hauptstadt Rom, Alessio D'Amato.

Das Paar hatte das römische Krankenhaus „Spallanzani“ am 19. März verlassen, wo es seit 30. Jänner behandelt wurde. Die chinesischen Touristen wurden dann in das römischen Krankenhaus „San Filippo Neri“ überstellt, wo die Frau noch einer Rehabilitationstherapie unterzogen wurde, die nun zu Ende ist.

Die beiden Chinesen aus Wuhan waren als Touristen in Italien unterwegs, als sie in Rom am Coronavirus erkrankten. Sie wurden ins römische „Spallanzani“-Krankenhaus eingeliefert, wo sie behandelt wurden. Nachdem ihr Fall bekannt wurde, hatte Italien die direkten Flugverbindungen zu China eingestellt.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa

Schlagwörter: