Samstag, 26. Juni 2021

Rom: Mann bedroht Passanten – 8 Küchenmesser im Rucksack

Die Polizei in Rom hat am Freitag einen Mann festgenommen, der in der Nähe des Petersplatzes mehrere Passanten mit einem Messer bedrohte.

Der 24-jährige Franzose wurde von der Polizei festgenommen.
Der 24-jährige Franzose wurde von der Polizei festgenommen. - Foto: © shutterstock
Nach den Angriffen in Würzburg und in Leifers hat sich am gestrigen Freitag auch in Rom ein ähnlicher Vorfall ereignet. In der Nähe des Petersplatzes hat die Polizei einen 46-jährigen Franzosen festgenommen, der einige Passanten mit einem Messer bedroht hatte.

„Ich bringe alle um“, schrie der Mann, der in seinem Rucksack 8 Küchenmesser hatte. Der Franzose richtete eines der Messer gegen das Gesicht einer Italienerin, die in einem lokalen Restaurant saß, spuckte die Leute an und wiederholte: „Ich werde euch alle töten.“

Auf dem Weg in Richtung Petersdom wurde der Franzose von der Polizei gestoppt und festgenommen. Er wurde für medizinische Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen der Polizei sind im Gange.

apa/stol

Alle Meldungen zu: