Donnerstag, 18. Februar 2021

Rückgang der Bautätigkeit im 2. Halbjahr 2020

Das ASTAT blickt auf die Bautätigkeit in Südtirol im 2. Halbjahr 2020 zurück: Baugenehmigungen für insgesamt 1.798.000 Kubikmeter wurden ausgestellt, 18,1 Prozent weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Bauabschlüsse sinken von 1.008.000 Kubikmeter (2. Halbjahr 2019) auf 617.000 Kubikmeter im 2. Halbjahr 2020 (-38,9 Prozent).

Während der Coronakrise hat das Bauwesen in Südtirol einen Rückgang erlebt.
Badge Local
Während der Coronakrise hat das Bauwesen in Südtirol einen Rückgang erlebt.
Im zweiten Halbjahr 2020 wurden Baugenehmigungen
für eine Gesamtkubatur von 1798 Tausend Kubikmeter ausgestellt. Das entspricht einem Rückgang von 18,1 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum 2019.

Es werden die von den Gemeinden ausgestellten Baugenehmigungen berücksichtigt. Das geplante Volumen für Wohngebäude beträgt 667.000 Kubikmeter (-5,7 Prozent), jenes für Nicht-Wohngebäude 1.132.000
Kubikmeter (-24,0 Prozent).



Die Bauabschlüsse verzeichnen ebenfalls einen Rückgang. Zwischen Juli und Dezember 2020 wurden insgesamt 617.000 Kubikmeter abgeschlossen, was einer Abnahme von 38,9 Prozent gegenüber demselben Vorjahreszeitraum entspricht. Die Wohngebäude verzeichnen
30.000 abgeschlossene Kubikmeter (-29,2 Prozent), bei den
Nicht-Wohngebäuden beträgt der entsprechende Wert 310.000 Kubikmeter (-46,1 Prozent).

Jahresrückblick

Der Jahreswert für die ausgestellten Baugenehmigungen 2020 (3.658.000 Kubikmeter) verbucht insgesamt einen Rückgang gegenüber den Vorjahreswerten (-6,5 Prozent).

Bei den Bauabschlüssen sinkt der Jahreswert 2020 insgesamt um 35,2 Prozent, von 1.995.000 Kubikmeter (2019) auf 1.293.000 Kubikmeter (2020). Diese Abnahme bestätigt die rückläufige Entwicklung bei den Bauabschlüssen, die seit dem Jahr 2011 anhält, mit Ausnahme der Jahre 2016 und 2018.

Das zweite Halbjahr 2020 weist insbesondere einen starken Rückgang in allen Bereichen des Baugewerbes auf: Dieser ist teilweise auf die Isolierungsmaßnahmen zur Bekämpfung des Gesundheitsnotstands zurückzuführen.

lpa/stol

Alle Meldungen zu: