Donnerstag, 07. April 2016

Rumänischer Schlepper am Brenner festgenommen

In der Nacht auf Donnerstag hat die Staatspolizei am Brenner einen 24-jährigen Rumänen festgenommen. Ihm wird die Begünstigung illegaler Einwanderung vorgeworfen.

Badge Local

Der Mann war ihn einem Fahrzeug der Marke Toyota Yaris mit österreichischem Kennzeichen angehalten worden. Ebenfalls an Bord befanden sich zwei Männer: ein 28-jähriger Marokkaner ohne Aufenthaltsgenehmigung sowie ein 24-jähriger Algerier ohne festen Wohnsitz.

Ermittlungen ergaben, dass beide in Österreich um Asyl angefragt hatten. Ebenso wurde klar, dass beide bereits vorbestraft waren, hauptsächlich wegen Drogendelikte.

Der rumänische Lenker des Fahrzeugs wurde festgenommen und ins Bozner Gefängnis gebracht. Der Mann aus Marokko hatte seinen Asylantrag unter falschem Namen eingereicht, weshalb er zudem wegen der falschen Angabe von Daten angezeigt wurde.

Wie die Staatspolizei berichtet, wurden im Zuge von Grenzkontrollen am Brenner in den vergangenen Wochen insgesamt 7 Bürger ausländischer Herkunft festgenommen: 4 Marokkaner, 1 Tunesier, 1 Inder und 1 Rumäne.

Seit 1. Jänner wurden bereits 687 Personen aufgegriffen, die versucht haben, illegal das Staatsgebiet zu betreten. Diese stammten vorwiegend aus Afrika, Pakistan und Afghanistan.

stol

stol