Sonntag, 08. September 2019

Rund 1.500 Menschen bei Hitzewellen in Frankreich gestorben

In Frankreich sind im Zusammenhang mit den Hitzewellen im Juni und Juli knapp 1.500 Menschen gestorben. In gut der Hälfte der Fälle seien die Personen älter als 75 Jahre gewesen, sagte die französische Gesundheitsministerin Agnes Buzyn am Sonntag dem Nachrichtensender Franceinfo. Rund zehn Menschen seien infolge der Hitze bei der Arbeit ums Leben gekommen. Auch Kinder waren betroffen.

Abkühlung war in Paris sehr willkommen Foto: APA (Archiv/AFP)
Abkühlung war in Paris sehr willkommen Foto: APA (Archiv/AFP)

stol