Freitag, 18. März 2022

Russische Armee: 90 Prozent des ukrainischen Gebiets Luhansk erobert

Die russische Armee hat von weiteren Geländegewinnen im ostukrainischen Verwaltungsgebiet Luhansk berichtet.

Die russische Armee meldet weitere Gebietsgewinne. - Foto: © ANSA / RUSSIAN DEFENCE MINISTRY PRESS S

90 Prozent seien unter Kontrolle gebracht worden, sagte Generalmajor Igor Konaschenkow, Sprecher des Verteidigungsministeriums, am Freitag in Moskau. Die Kräfte der Volksrepublik Luhansk seien „mit Feuerunterstützung der russischen Streitkräfte“ vorgerückt.

Die selbst ernannten Volksrepubliken Luhansk und Donezk werden seit 2014 von Russland unterstützt und ausgerüstet. Das von ihnen kontrollierte Territorium umfasste vor dem russischen Angriff vom 24. Februar nur einen Teil der ukrainischen Verwaltungsgebiete Luhansk und Donezk. Die Separatisten beanspruchen diese größeren Gebiete – deren Eroberung ist eines der Kriegsziele Moskaus.

Konaschenkow sprach auch von Geländegewinnen der Kräfte der Volksrepublik Donezk. Mit russischer Unterstützung zögen diese Kräfte den Ring um die Hafenstadt Mariupol enger. Im Stadtzentrum würden ukrainische Truppen bekämpft – der russische General sprach von „Nationalisten“.

Die russische Armee zerstörte nach eigenen Angaben seit dem 24. Februar 183 Drohnen, 1406 Panzer und Panzerfahrzeuge, 138 Lafetten mit Raketenartillerie, 535 Artilleriegeschütze und 1200 Fahrzeuge der ukrainischen Streitkräfte. Die Angaben konnten nicht unabhängig überprüft werden.

Alle Berichte zum Krieg in der Ukraine finden Sie hier.

apa/stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden