Montag, 12. Februar 2018

Russland: 2 Tote bei Hubschrauber-Bruchlandung

Bei der Bruchlandung eines russischen Hubschraubers auf einem Rettungsflug sind die beiden Piloten getötet worden. Vier Passagiere, darunter eine kranke Frau, überlebten den Unfall in Sibirien schwer verletzt, wie die Agentur Tass am Montag meldete.

Bei der Bruchlandung eines russischen Hubschraubers auf einem Rettungsflug sind die beiden Piloten getötet worden.
Bei der Bruchlandung eines russischen Hubschraubers auf einem Rettungsflug sind die beiden Piloten getötet worden. - Foto: © shutterstock

Der Helikopter vom Typ Mi-8 sollte die Kranke von einer Wetterstation in die Stadt Streschewoj fliegen, die etwa 2400 Kilometer östlich von Moskau liegt. Die Maschine brannte völlig aus. Rettungsmannschaften brachten die Verletzten mit einem anderen Hubschrauber ins Krankenhaus von Streschewoj. Zur Ursache der Bruchlandung gab es keine Angaben.

Der Transporthubschrauber Mi-8, von dem seit 1964 etwa 12.000 Stück gebaut wurden, gilt als Arbeitspferd der Helikopter-Fliegerei in Russland. Bei 6 schweren Unfällen seit 2015 sind nach Angaben von Tass 59 Menschen getötet worden.

apa/dpa

stol