Montag, 23. März 2020

Sachsen will Corona-Patienten aus Italien in Kliniken aufnehmen

Sachsen will 6 Corona-Patienten aus Italien in seinen Krankenhäusern aufnehmen. Das kündigte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Montag in Dresden an.

Die italienische Regierung hatte EU-Partner um Hilfe gebeten.
Die italienische Regierung hatte EU-Partner um Hilfe gebeten. - Foto: © shutterstock
Man komme damit einer Bitte der italienischen Regierung nach. Die Krankenhäuser im Freistaat hätten signalisiert, dafür die Kapazitäten zu haben.

Zudem könne man durch die Behandlung der italienischen Patienten lernen, mit dem Virus umzugehen. „Das ist ein ganz wichtiges Zeichen, dass wir auch anderen helfen können“, sagte Kretschmer. Bis Montag waren in Sachsen 865 Infektionsfälle registriert, die meisten in Dresden, Zwickau und Leipzig.

dpa

Schlagwörter: