Mittwoch, 13. Mai 2020

Salon zuhause: Strafe für Friseurin am Nonsberg

Am Nonsberg im Trentino haben die Carabinieri einen „privaten“ Friseursalon ausgehoben.

(Symbolbild) Am Nonsberg wurden eine Friseurin und ihre Kunden bestraft.
(Symbolbild) Am Nonsberg wurden eine Friseurin und ihre Kunden bestraft. - Foto: © APA/dpa / Jens Büttner
Wegen der Corona-Pandemie sind in der Provinz Trient noch bis Montag, 18. Mai, alle Friseursalons zu. Eine Friseurin am Nonsberg arbeitete deswegen verdeckt in ihrer Wohnung weiter.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung gingen die Carabinieri der Sache nach. Bei der Kontrolle in der Wohnung war die Friseurin gerade dabei einer Frau die Haare zu machen, weitere 4 Kunden warteten darauf bedient zu werden.

Die Carabinieri haben die Friseurin und die Kunden wegen Missachtung der Corona-Schutzmaßnahmen bestraft, außerdem wurde die Finanzwache über den „privaten“ Friseursalon informiert. Damit droht der Friseurin auch eine Strafe wegen Schwarzarbeit bzw. Steuerhinterziehung.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

ansa/zor

Schlagwörter: