Freitag, 06. Dezember 2019

Sanitätsbetrieb: 2 Abschiede mit Wehmut

Im Anschluss an die monatlich stattfindende Primarsitzung nutzte Bezirksdirektorin Irene Pechlaner die Gelegenheit, um 2 langjährigen Führungskräften, die den Sanitätsbetrieb verlassen, zu danken: Mit Walter Felder geht der Chef der Technischen Abteilung des Gesundheitsbezirkes Meran von Bord, ihm schließt sich der langjährige Chefökonom Alessandro Amaduzzi an.

Walter Felder, Irene Pechlaner und Alessandro Amaduzzi.
Badge Local
Walter Felder, Irene Pechlaner und Alessandro Amaduzzi. - Foto: © Südtiroler Sanitätsbetrieb

Walter Felder, Jahrgang 1956, macht sich auf in Richtung Pension – und dankte allen Mitarbeitern für die Geduld, dass nicht alles, was man gerne umsetzen möchte, immer möglich war: „Wir haben viele Bau- und Sanierungsprojekte betreut in den letzten Jahren, von den Krankenhäusern bis hin zu den Sprengeln. Dazu kommen über 9000 technische Einsätze pro Jahr“, so Felder.

Für Alessandro Amaduzzi liegt der Ruhestand noch in weiter Ferne, er suchte nach einer neuen Herausforderung und wird an die Gemeinde Meran wechseln.

Auch er war sichtlich gerührt: „Mein Herz weint, weil ich euch alle vermissen werde – die Menschen, die mir alle sehr viel gegeben haben. Und bei jenen, die in mir den Bürokraten sahen, muss ich mich entschuldigen – aber wir haben immer versucht, eine hochwertige Dienstleistung für die sanitären Abteilungen zu gewährleisten, auch wenn die heutige Gesetzgebung es immer schwieriger macht.“

liz