Dienstag, 31. Mai 2016

Sanitätsbetrieb erhält neue Direktoren

Der Sanitätsbetrieb bekommt einen neuen Sanitäts-, Pflege- und Verwaltungsdirektor. Am Dienstag hat die Landesregierung das Auswahlverfahren genehmigt.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Der Sanitätsdirektor, der Pflegedirektor und der Verwaltungsdirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes sind neben dem Generaldirektor die höchsten Verantwortungsträger in der öffentlichen gesundheitlichen Versorgung der Menschen in Südtirol.

"Diese drei Führungskräfte spielen gerade in der Umsetzung der anstehenden Reform eine entscheidende Rolle", erklärt Gesundheitslandesrätin Martha Stocker. Dies gelte sowohl für den Landesgesundheitsplan, der im Juni auf den Weg gebracht wird, als auch für die Neuordnung und zukünftige Organisation der Dienste im Südtiroler Sanitätsbetrieb.

Am Dienstag hat die Südtiroler Landesregierung die Weichen für die Nachfolge der drei Stelleninhaber Oswald Mayr (Sanitätsdirektor), Robert Peer (Pflegedirektor) und Marco Cappello (Verwaltungsdirektor) gestellt und das Auswahlverfahren samt Anforderungsprofil genehmigt.

Sanitätsdirektor Mayr und Pflegedirektor Peer werden nach einer geordneten Übergabe mit Ende des Jahres in Pension gehen, Verwaltungsdirektor Cappello  hat sich für eine berufliche Veränderung entschieden.

"Es ist mir wichtig, dass die Bewerber neben der fachlichen Kompetenz auch eine Portion Erfahrung und beherztes Engagement mitbringen, damit wir gemeinsam einen modernen Sanitätsbetrieb mit Entwicklungsperspektiven für alle unsere Mitarbeiter gestalten und so unsere hochqualitative gesundheitliche Versorgung der Menschen für die Zukunft sichern können", unterstreicht Landesrätin Stocker.

Das Auswahlverfahren wird vom Organisationsamt des Landes Südtirol durchgeführt und in den nächsten Tagen veröffentlicht. 

stol

stol