Freitag, 26. Januar 2018

Sanitätsbetrieb: Vormerken leichter gemacht

Mit 1. Jänner 2018 hat die neue landesweite Vormerkungsstelle des Südtiroler Sanitätsbetriebes für Leistungen im Bereich Prävention und Gesundheitsvorsorge ihren Betrieb aufgenommen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Der Südtiroler Telefondienstleister Sinfotel konnte im vergangenen November die entsprechende Ausschreibung für sich entscheiden und ist mit dem Dienst nun seit 1. Januar 2018 operativ.

Eine Delegation mit Vertretern des Ressorts für Gesundheit sowie des Südtiroler Sanitätsbetriebes besuchte am Freitag den Sitz des Dienstleisters in Feldthurns.  

„Seit 1. Januar haben wir bereits über 3.500 Anrufe für den Südtiroler Sanitätsbetrieb bearbeitet. Das Volumen des Auftrages ist eine Herausforderung für uns, aber wir freuen uns sehr, dass wir diese Dienstleistung für den Sanitätsbetrieb übernehmen dürfen“, erklärte Sinfotel-Präsidentin Brigitte Brunner.

Luca Armanaschi, der Direktor der Abteilung für Krankenhausbetreuung des Südtiroler Sanitätsbetriebes, wies darauf hin, dass in den nächsten Wochen und Monaten das Vormerk-Angebot der neuen, zentralen Vormerkstelle für Vorsorgeleistungen schrittweise weiter ausgeweitet werden soll: „Bald werden auch die Mammografie-Screening-Termine über diese Vormerkstelle abgewickelt werden können“, so Armanaschi. 

Vorerst bietet die neue Vormerkungsstelle Terminanmeldungen, Terminverschiebungen und Terminabsagen für Vorsorgeleistungen wie Impfung von Kindern und Erwachsenen (Reiseimpfungen) sowie Vormerkungen für die Ausstellung von ärztlichen Zeugnissen für Privatinteressen wie etwa Führerschein und Waffenpass an.

Andere ärztliche Visiten oder diagnostische Leistungen können über diesen Dienst nicht vorgemerkt werden. Die neue landesweite Vormerkungsstelle des Südtiroler Sanitätsbetriebes für Leistungen im Bereich Gesundheitsvorsorge ist durchgehend von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0472/250900 erreichbar.

stol

stol