Sonntag, 15. März 2020

Sardinien unter Quarantäne

Die Regierung in Rom hat die Italiener zu einer noch strengeren Einhaltung des Reiseverbots aufgerufen. Personen, die in einer anderen Region als die eigenen Familienangehörigen leben, oder studieren, sollen den Ort nicht verlassen, an dem sie sich befinden, hieß es in einem Regierungsschreiben am Samstagabend.

Der Hafen von La Maddalena auf Sardinien.
Der Hafen von La Maddalena auf Sardinien. - Foto: © APA (AFP) / DANIEL SLIM
„Wer die eigenen Angehörigen liebt und im Interesse der Gemeinschaft müssen wir auf Reisen verzichten“, hieß es in der Pressemitteilung. So beschloss die Regierung am Samstag die Aussetzung von Nachtzügen auf der Nord-Süd-Achse. Der Flugverkehr wurde stark reduziert. Viele Airports sind geschlossen.

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie wird Sardinien unter kompletter Quarantäne gestellt. Die Regierung Conte beschloss die Einstellung der Flug- und Fährenverbindungen zwischen der Insel und dem Festland. Lediglich Personen mit Genehmigung und Waren können zwischen Sardinien und Italien verkehren. Angeflogen wird die sardische Hauptstadt Cagliari nur vom Flughafen Rom Fiumicino.

Der Trentiner Landeshauptmann, Maurizio Fugatti, rief die Eigentümer von Ferienwohnungen in seiner Region auf, zu ihrem Hauptwohnsitz zurückzukehren. „Die Situation verschlimmert sich und wir bitten alle zum Respekt für die Regeln“, so Fugatti.

Zuvor hatte bereits LH Arno Kompatscher einen solchen Aufruf erteilt.

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa