Dienstag, 30. Juli 2019

Sattelschlepper bleibt in Sackgasse stecken

Am Montagnachmittag hat sich ein Sattelschlepper bei Obereggen verfahren und konnte in einer Sackgasse schließlich weder vor noch zurück. Die Feuerwehr musste das Schwerfahrzeug mit einem Kran aus der misslichen Lage befreien.

Über 4 Stunden dauerte der Einsatz, um einen Sattelschlepper aus seiner misslichen Lage zu befreien. - Foto: Berufsfeuerwehr
Badge Local
Über 4 Stunden dauerte der Einsatz, um einen Sattelschlepper aus seiner misslichen Lage zu befreien. - Foto: Berufsfeuerwehr

In Obereggen, einer Fraktion der Gemeinde Deutschnofen, hat am Montagnachmittag ein mit Holzfaserdämmplatten vollbeladener Sattelschlepper an einem Kreisverkehr die falsche Ausfahrt gewählt und ist nach etwa einem Kilometer in einer Sackgasse hängen geblieben. Da es für den Fahrer nicht mehr möglich war, das Fahrzeug zu wenden, und es keine weitere Möglichkeit mehr gab, die Gemeindestraße zu verlassen, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Eggen wurde auch die Kranmannschaft der Berufsfeuerwehr für die der Bergung des Sattelschleppers angefordert.

Nachdem der Sattelschlepper entladen wurde, konnte er in einer aufwendigen Bergungsaktion mit mehreren Seilwinden und dem Kranfahrzeug vor Ort gedreht werden. Daraufhin konnte das Schwerfahrzeug die Sackgasse wieder verlassen.

Nach etwa viereinhalb Stunden war der Einsatz erfolgreich beendet. Neben der Berufsfeuerwehr Bozen und der Freiwilligen Feuerwehr Eggen war auch die Ortspolizei von Deutschnofen vor Ort.

stol/ds

stol