Dienstag, 23. August 2016

Schabs: 4 Autos prallen aufeinander - 2 Personen leicht verletzt

Am Dienstag Mittag ist es auf der Pustertaler Straße zwischen Schabs und Mühlbach zur Kollision von 4 Fahrzeugen gekommen, die zwar für Verkehrsbehinderungen und beträchtlichen Schäden an den Autos beführt hat, die aber für die Insassen glimpflich endete. 2 Personen wurden mit leichten Verletzungen ins Brixner Krankenhaus gebracht.

Auf Höhe des Gasthofs Putzerhof an der Pustertaler Straße kam es am Dienstag Mittag zu einem Auffahrunfall mit 4 Fahrzeugen. - Foto: FFW Schabs
Badge Local
Auf Höhe des Gasthofs Putzerhof an der Pustertaler Straße kam es am Dienstag Mittag zu einem Auffahrunfall mit 4 Fahrzeugen. - Foto: FFW Schabs

Am Dienstag gegen 12.50 Uhr wurden die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Schabs mittels Personenrufempfänger zum Einsatz alarmiert. Auf der Pustertalerstraße bei km 6,6 auf Höhe des Gasthofs Putzerhof war es zu einem Auffahrunfall zwischen 4 Fahrzeugen gekommen.

Die Feuerwehr Schabs machte sich sofort mit dem Rüstfahrzeug auf den Weg zum Einsatzort. In den Unfall waren ein VW, ein Toyota, ein Opel und ein Peugeot verwickelt.

Da sich die Karambolage an einer unübersichtlichen Stelle ereignet hatte, kam es im Mittagsverkehr relativ rasch zu Rückstaus.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt; darunter ein Kind und eine italienischsprachige Urlauberin. Beide Verletzten wurden mit dem Rettungswagen des Weißen Kreuzes Mühlbach ins Brixner Krankenhaus eingeliefert. 

Die 4 in den Unfall verwickelten Autos wurden erheblich beschädigt. - Foto: FFW Schabs

Die Schabser Wehrmänner unter der Leitung von Kommandant Richard March kümmerten sich am Unfallort zunächst um die Regelung des Verkehrs und banden ausgelaufene Betriebsstoffe. Außerdem befreiten die Wehrmänner die Straße von Trümmerteilen und Glasscherben. 

In Absprache mit den Carabinieri aus Brixen kümmerte sich die Feuerwehr schließlich um die rasche Beseitigung der Unfallfahrzeuge von der Hauptstraße, um unnötigen Staus und damit verbundenen Gefahren vorzubeugen. Relativ rasch konnten demnach die Fahrspuren wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

stol/ds

stol