Montag, 15. Juni 2015

Schabs: Zwei "außerplanmäßige" Feuer zu Herz-Jesu

Gleich zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Schabs am Herz-Jesu-Sonntag alarmiert.

Foto: FFW Schabs
Badge Local
Foto: FFW Schabs

Um kurz nach 20 Uhr hatten Passanten ein Feuer in den Obstwiesen neben dem Radweg Richtung Ladestatt bemerkt und informierten die Landesnotrufzentrale.

Die Mannschaft von Schabs rückte mit drei Fahrzeugen aus. Binnen kürzester Zeit konnten die Männer unter der Einsatzleitung von Kommandant Richard March die Flammen unter Kontrolle bringen. Anschließend wurden noch einige Glutnester abgelöscht, sodass die Feuerwehrleute gegen 20.40 Uhr wieder in ihr Gerätehaus zurückkehren konnten. 

Anschließend starteten einige Wehrmänner zur Brandsicherheitswache beim Herz-Jesu-Feuer bei der Schabser "Schützenkapelle", welches alljährlich von der Schützenkompanie entzündet wird. 

Auf der Rückfahrt wurden die Feuerwehrleute auf ein weiteres Feuer aufmerksam, welches unterhalb der Schabser Ziegelei inmitten von Obstwiesen loderte: Ein größerer Teil der Wiese stand in Brand, nachdem ein nicht angemeldetes Herz-Jesu-Feuer außer Kontrolle geraten war.

Die Männer starteten sofort einen Erstangriff mittels Tanklöschfahrzeug, während Zugskommandant Martin Plangger eine Alarmierung der restlichen Wehr über den Landesnotruf anordnete.

Der Einsatz konnte gegen 23.40 beendet werden.

Foto: FFW Schabs

stol

stol