Montag, 02. März 2020

Schichtwechsel auf der „Polarstern“

Mit rund zweiwöchiger Verzögerung hat der russische Eisbrecher „Kapitan Dranitysn“ das deutsche Forschungsschiff „Polarstern“ erreicht – rund 150 Kilometer vom Nordpol entfernt. Nun kann der regelmäßige Personalwechsel vollzogen werden.

Noch nie war ein Schiff um diese Jahreszeit so tief in das Polarmeer vorgedrungen.
Noch nie war ein Schiff um diese Jahreszeit so tief in das Polarmeer vorgedrungen. - Foto: © shutterstock

dpa