Donnerstag, 08. August 2019

Schießerei in Bozen: Ermittlungen wegen versuchten Mordes

Nach einer Schießerei auf dem Parkplatz des Interspar in Bozen Süd am Mittwochabend wird der mutmaßliche Schütze am morgigen Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Ermittelt wird wegen versuchten Mordes.

Nach der Schießerei beim Interspar wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt. - Foto: DLife
Badge Local
Nach der Schießerei beim Interspar wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt. - Foto: DLife

Wie berichtet, ist es beim Interspar in der Buozzistraße in Bozen am Mittwochnachmittag um kurz vor 16.40 Uhr zu einer Schießerei gekommen.

Im Zuge eines Streits zog einer der Männer eine Waffe und schoss aus unmittelbarer Nähe in Richtung des anderen Mannes. Der mutmaßliche Schütze, ein 53-jähriger Italiener, wurde festgenommen und wird am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Der Vorwurf gegen ihn lautet auf versuchten Mord. 

Entgegen verschiedener Medienberichte wurde keine weitere Person im Zusammenhang mit der Schießerei festgenommen. 

Die Ermittlungen laufen indes weiter auf Hochtouren, die Aufnahmen der Überwachungskameras werden ausgewertet.

stol

stol