Samstag, 19. Januar 2019

Schiffsunglück bei Libyen - 117 Tote befürchtet

Bei einem Schiffsunglück vor Libyen sind möglicherweise 117 Migranten gestorben. Nach Angaben von drei Überlebenden hatten insgesamt 120 Menschen das in Seenot geratene Schlauchboot bestiegen, um nach Europa überzusetzen, wie der Sprecher der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Flavio Di Giacomo, am Samstag auf Twitter erklärte. Drei Menschen hatte die italienische Marine am Freitag gerettet und auf die Insel Lampedusa gebracht.

Bei einem Schiffsunglück vor der libyschen Küste sind über 100 Menschen ums Leben gekommen.
Bei einem Schiffsunglück vor der libyschen Küste sind über 100 Menschen ums Leben gekommen. - Foto: © D

stol