Freitag, 15. Mai 2015

Schlägerei in Malser Gasthof: Zehn Tage geschlossen

Der Bozner Quästor Lucio Carluccio hat die vorübergehende Schließung des Gasthofs "Zur Brücke" in Mals verfügt.

Badge Local
Foto: © STOL

Der Gasthof bleibt nun zehn Tage lang geschlossen.

Auslöser für die Verfügung war eine Schlägerei, in die sowohl ein Angestellter des Lokals als auch zwei Landsmänner slowakischer Abstammung involviert waren.

Bereits des Öfteren hatten sich Anrainer und Kaufleute der Gegend bei den Ordnungshütern über Ruhestörungen - vor allem freitags und samstags zwischen 22 und 2 Uhr - beschwert: Sie berichteten von lauten Gesprächen, zerberstenden Gläsern und Flaschen und Betrunkenen, die gegen Hauswände urinierten oder sich übergaben.

An einem der vergangenen Wochenenden hatte sich eine Gruppe von fünf Slowaken im Lokal eingefunden: Gegen 1 Uhr begannen die mittlerweile alkoholisierten Personen, lauthals zu singen.

Als ein Angestellter des Gasthofs einschritt und einen der fünf aus dem Lokal entfernen wollte, kam es zu Ausschreitungen, im Zuge derer der Angestellte gegen einen Glastisch gestoßen wurde, der zu Bruch ging.

Der Barkeeper zog sich dabei schwere Schnittverletzungen am rechten Arm zu.

Um zu vermeiden, dass sich derartige Vorfälle wiederholen, hat der Quästor das Lokal vorübergehend schließen lassen.

liz

stol