Freitag, 02. August 2019

Schlag gegen die Mafia: 'Ndrangheta-Boss Domenico Crea gefasst

Der seit 2015 flüchtige 'Ndrangheta-Boss Domenico Crea ist am Freitag festgenommen worden. Der 37-Jährige wurde in einem abseits gelegenen Haus in der Ortschaft Santa Domenica in der süditalienischen Region Kalabrien geschnappt, teilte die Polizei mit. Der Clanchef stand auf der Fahndungsliste der gefährlichsten Verbrecher Italiens.

Einer der gefährlichsten Verbrecher Italiens ist der Polizei nun ins Netz gegangen.
Einer der gefährlichsten Verbrecher Italiens ist der Polizei nun ins Netz gegangen. - Foto: © shutterstock

Crea war im vergangenen April rechtskräftig zu 21 Jahren Haft wegen Mafia-Zugehörigkeit und Erpressungen verurteilt worden. Er führte den einflussreichen Clan Rizziconi. Weitere zehn Personen wurden am Freitag bei einer Razzia gegen die 'Ndrangheta in der Mafia-Hochburg Locri in Gewahrsam genommen. Ihnen wird unter anderem Erpressung von Unternehmern vorgeworfen, berichtete die Polizei.

Die 'Ndrangheta gehört zu den mächtigsten Mafia-Organisationen der Welt. Sie beherrscht den internationalen Drogenhandel, verdient ihr Geld aber auch mit Waffen, Geldwäsche und durch Korruption. Experten schätzen, dass die 'Ndrangheta jährlich einen weltweiten Umsatz von 50 bis 100 Milliarden Euro macht.

apa 

stol