Donnerstag, 15. April 2021

Schlag gegen die 'Ndrangheta: 20 Festnahmen

Bei einer groß angelegten Razzia gegen die 'Ndragheta, der Mafiavereinigung der süditalienischen Region Kalabrien, sind am Donnerstag 20 Personen festgenommen worden.

Im Zuge der Razzia wurden 20 vermeintliche Mafiamitglieder festgenommen.
Im Zuge der Razzia wurden 20 vermeintliche Mafiamitglieder festgenommen. - Foto: © shutterstock
Der Verdacht lautet auf internationalen Drogenhandel. 150 Sicherheitskräfte waren bei den Festnahmen im Einsatz. Von dem einflussreichen Clan der 'Ndrangheta wurden zudem Besitztümer im Wert von 4 Millionen Euro beschlagnahmt.

In der Toskana wurden ebenfalls 3 Personen wegen internationalem Drogenhandel und Erpressung verhaftet. Die Festnahmen hängen mit der Razzia in Kalabrien zusammen, teilten die Ermittler mit.

Die 'Ndrangheta gilt als die größte, mächtigste und verzweigteste kriminelle Organisation der Welt. Sie dominiert den internationalen Drogenhandel, verdient ihr Geld aber auch mit Waffen, Geldwäsche und durch Korruption. Experten schätzen, dass die 'Ndrangheta jährlich einen weltweiten Umsatz zwischen 50 und 100 Milliarden Euro erwirtschaftet.

apa