Samstag, 19. Dezember 2020

Schleis: Jugendlicher stürzt mehrere Meter in die Tiefe

Am Freitagabend gegen 23 Uhr mussten die Einsatzkräfte zu einem Unfall ausrücken, der sich in einem Bunker zwischen Laatsch und Schleis ereignet hatte. Ein 18-Jähriger aus Matsch war in dem zweistöckigen Gebäude aus bisher unbekannten Gründen mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und hatte sich Verletzungen zugezogen.

Auch das Rettungsfahrzeug musste aus einer misslichen Lage befreit werden.
Badge Local
Auch das Rettungsfahrzeug musste aus einer misslichen Lage befreit werden.
Helfer des Weißen Kreuzes, Sektion Mals, eilte an den Unfallort, der allerdings nicht direkt erreichbar ist. Gemeinsam mit Männern der Freiwilligen Feuerwehr brachten den Verletzten bis zum Rettungswagen, wo der junge Mann bis zum Eintreffen des Notarztes aus Schlanders betreut wurde. Der Notarzt nahm die Erstversorgung des Verletzten vor.

Bevor der Jugendliche in das Krankenhaus von Schlanders gebracht werden konnte, musste allerdings der Rettungswagen aus einer misslichen Lage befreit werden. Das Fahrzeug war in der nur notdürftig geräumten Seitenstraße im Schnee stecken geblieben.

Im Schlanderser Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass der 18-Jährige Glück im Unglück gehabt hatte und sich mittelschwer verletzt hatte.

Am Unfallort waren auch die Carabinieri im Einsatz.

d

Schlagwörter: