Mittwoch, 08. Juni 2016

Schlepper-Boss nach Rom ausgeliefert

Einer der meistgesuchten Menschenhändler der Welt, der aus Eritrea stammende Mered Yehdego Medhane, ist im Sudan festgenommen und nach Italien ausgeliefert worden.

Einer der meistgesuchten Menschenschlepper der Welt - Mered Yehdego Medhane - wurde nach Italien ausgeliefert.
Einer der meistgesuchten Menschenschlepper der Welt - Mered Yehdego Medhane - wurde nach Italien ausgeliefert.

Der 35-Jährige wurde am Dienstagabend von der italienische Polizei in Rom verhaftet, nachdem er mit einer Maschine eingetroffen war. Seit Jahren wurde er von den Staatsanwälten von Palermo gesucht, berichteten italienische Medien.

Reisen für tausende Flüchtlinge soll Medhane in den vergangenen Jahren mit Hilfe von Komplizen in Europa, vor allem in den Niederlanden und in Skandinavien, organisiert haben und das Leben der Menschen aufs Spiel gesetzt haben.

Mit den Seereisen der Flüchtlinge nach Sizilien soll der mutmaßliche Schlepper enorme Gewinne lukriert haben. In den letzten Monaten war Medhane ständig zwischen Libyen, Sudan, Äthiopien und Eritrea unterwegs, um die Flüchtlingsfahrten zu organisieren.

Seit April 2015 waren 24 Haftbefehle gegen den international gesuchten Medhane erlassen worden. Die Staatsanwaltschaft von Palermo bezeichnete die Festnahme des Schleppers als großen Erfolg.

apa

stol