Mittwoch, 20. Juli 2016

Schlepper: Zehn Festnahmen in Italien

Die Mailänder Polizei hat zehn Ausländer wegen Schlepperei festgenommen. Die Bande hatte Migranten illegal vom Mailänder Hauptbahnhof nach Nordeuropa gebracht.

100 Flüchtlinge brachten die Schlepper nach Nordeuropa.
100 Flüchtlinge brachten die Schlepper nach Nordeuropa. - Foto: © APA

20 Fahrten organisierte die Bande in einem Monat. Dabei wurden etwa 100 Migranten nach Nordeuropa geführt, was der Bande 70.000 Euro bescherte, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die Festnahmen erfolgten in Monza, Mailand, Brescia und Venedig. Die Polizei beschlagnahmte zwei Fahrzeuge, die den Fahrten in Richtung Norden dienten. Als Lenker wurden Osteuropäer eingesetzt.

Die Mitglieder der Bande standen unter Kontrolle eines Ägypters und hatten Komplizen auf Sizilien. Sie waren mit Schlepperorganisationen in Verbindung, die Flüchtlinge illegal von Nordafrika nach Sizilien brachten.

Die italienischen Behörden haben in den vergangenen Wochen die Offensive gegen Schlepperei verschärft.

apa

stol