Samstag, 24. September 2016

Schnals: Europameister im prähistorischen Bogenschießen gekürt

Am Samstag ging mit einem Bewerb im archeoPark im Schnalstal die inzwischen fünfte Ausgabe der Europameisterschaften im prähistorischen Bogenschießen zu Ende. Im Anschluss wurden die Sieger der jeweiligen Disziplinen gekürt.

Im Wald rund um den archeoPark im Schnalstal haben sich die Teilnehmer im prähistorischen Bogenschießen gemessen. - Foto: archeoPark / Peter Santer
Badge Local
Im Wald rund um den archeoPark im Schnalstal haben sich die Teilnehmer im prähistorischen Bogenschießen gemessen. - Foto: archeoPark / Peter Santer

Das Siegertreppchen in der Kategorie der Herren war voll und ganz in Schweizer Hand. Der Titel ging an Daniel Müller. Der zweite Platz ex aequo an Kurt Mischler und Patrick Weyeneth. Bei den Damen gewann die Deutsche Karen Storks die Gesamtwertung, gefolgt von der Schweizerin Conny Heinzelmann auf Platz zwei und der Deutschen Bärbel Berhorst auf Platz drei.

In der Kategorie Kinder konnte sich Kilian Diehm aus Deutschland durchsetzten, Daniele Capitanio aus Italien belegte den zweiten und der Deutsche Alexander Mattasch den dritten Platz. Die Sportlandesrätin Martha Stocker prämierte die Sieger während der Feier im Freigelände des archeoParks.

Teilnehmer aus vier Ländern

An den Meisterschaften, bei der Wettbewerben in ganz Europa ausgetragen wurden, nahmen Schützen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien teil. Am Sonntag findet der abschließende Bewerb in der zweiten Disziplin der prähistorischen Wettkämpfe statt: dem Speerschleudern. 

stol 

stol