Donnerstag, 20. Dezember 2018

Schnee in Südtirol: Ein leichter Hauch von Winter

In mehreren Landesteilen Südtirols hat es in der Nacht auf Donnerstag geschneit, teilweise fallen die Schneeflocken auch am Donnerstagmorgen noch. Autofahrer müssen Vorsicht walten lassen!

Badge Local
Foto: © shutterstock

Wie angekündigt, hat Frau Holle in der Nacht auf Donnerstag ihre Betten ausgeschüttelt - wenn auch nicht sehr fleißig.

Ein Genuatief brachte vom Süden her leichte Schneefälle vom Unterland über das Eisacktal und Gröden bis ins Wipptal, während der Westen des Landes, Vinschgau und Meraner Gegend, trocken blieb.

Während im Osten teilweise 4 Zentimeter Neuschnee fielen, wurde beispielsweise Bozen nur leicht angezuckert. Dort bleibt der Schnee auch nicht liegen, im Laufe des Tages kommt wieder die Sonne, die Temperaturen werden milder.

„Generell wird es in den kommenden Tagen wieder milder, jetzt setzt das Weihnachts-Tauwetter ein“, weiß Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Die Nullgradgrenze steigt auf 2000 Meter Höhe.

Das Pustertal kann sich auf Weiße Weihnachten freuen, und auch im Norden in Richtung Alpenhauptkamm kann es noch einmal Neuschnee geben. 

Im Raum Unterland hingegen war es das mit der weißen Pracht, zumindest mal bis nach den Feiertagen.

stol

stol