Mittwoch, 13. November 2019

Schnee in Südtirol: Mehr als 300 Einsätze

Vor allem im östlichen Teil des Landes hatten die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehren keine ruhige Nacht: Über 300 Einsätze wurden seit Dienstag ab 19 Uhr bis Mittwoch 10 Uhr über die Landesnotrufzentale angefordert und an die Freiwilligen Feuerwehren weitergeleitet. Zusätzlich wurden von der Landesnotrufzentrale rund 170 Rettungseinsätze disponiert, berichtet Offizier Marco Baldasso vom Lagezentrum der Berufsfeuerwehr in Bozen.

Auch in Welschnofen wurde eine Straße aufgrund eines umgestürzten Baumes verlegt. - Foto: © FFW Welschnofen

Während sich viele über den ersten ausgiebigen Schneefall freuen, hat er anderen bereits eine schlaflose Nacht beschert: Die Freiwilligen Feuerwehren des Landes und die Straßenarbeiter des öffentlichen Straßendienstes (Abteilung 12) absolvierten mehr als 300 Einsätze zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen, vor allem in den Bezirken Bozen, Eisacktal und Pustertal.



Hier sehen Sie alle absolvierten Einsätze der Feuerwehren im Zeitraum zwischen Dienstagabend 18 Uhr bis Mittwochfrüh 9.15 Uhr im Zeitraffer.

Einsatz - Timeleap 12.11.2019 18:00 Uhr bis 13.11.2019 9:15 Uhr

Pubblicato da Pocsag Südtirol su Mercoledì 13 novembre 2019


Zahlreiche Bäume und Äste waren der Schneelast zum Opfer gefallen, auch mehrere Lkw und andere Fahrzeuge blieben auf den schneebedeckten Straßen hängen. In Lengmoos/Großeich etwa stürzte durch den Schneedruck ein Baum auf eine Hochspannungsleitung

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



In der Bildergalerie sehen Sie einige Eindrücke der zahlreichen Einsätze der Feuerwehr und Strassenarbeiter.





Wir sind seit 02.00 Uhr im Einsatz wegen umgestürzte Bäume und hängengebliebenen Autos! Zahlreiche Straßen sind gesperrt!

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Gummer su Martedì 12 novembre 2019


Mehrere Straßen mussten vorübergehend gesperrt werden.

+++ACHTUNG+++Landesstrasse Kastelruth-Waidbruck aufgrund eines technischen Einsatzes bis auf Wiederruf gesperrt.⭕️

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Kastelruth su Martedì 12 novembre 2019


Das 2x heute...Bäume verlegen die Pfalznerstrasse

Pubblicato da Freiw. Feuerwehr Stegen su Martedì 12 novembre 2019


!!!! ACHTUNG!!!! Die Straßen Richtung Getzenberg und Kienberg wurden aufgrund von umfallenden Bäumen bis aufs weitere...

Pubblicato da Feuerwehr Ehrenburg su Martedì 12 novembre 2019


Pustertaler Bahnlinie unterbrochen

Die Pustertaler Bahnlinie ist derzeit bis auf Weiteres gesperrt. Grund dafür sind Schneemassen, unterbrochene Stromleitungen und Baumstämme auf den Gleisen.

Ein Busersatzdienst wurde organisiert, allerdings gibt es auch im Straßenverkehr Staus und Verzögerungen.

Der Landesfeuerwehrverband mahnt zur Vorsicht: „Achten Sie auf schneebedeckte und rutschige Fahrbahnen - Winterausrüstung ist erforderlich!“

Zahlreiche Straßen sind derzeit aus Sicherheitsgründen gesperrt, auf der Brennerautobahn geht es vor allem zwischen Brixen und Brenner wegen Schneefalls langsam.



Aus Sicherheitsgründen gesperrt sind außerdem der Mendelpass, der Jaufenpass, das Grödner Joch, das Sellajoch, der Kreuzbergpass, der Valparolapass, der Falzaregopass, das Pordoijoch, das Penserjoch und das Würzjoch. Das Stilfser Joch, das Timmelsjoch und der Staller Sattel haben Wintersperre.

#Wetterhinweis: In Südtirol schneit es ❄️ gebietsweise bis in mittlere Tallagen und die Feuerwehren 🚗 mussten bereits zu...

Pubblicato da Landesfeuerwehrverband Südtirol su Martedì 12 novembre 2019


Wie in weiten Teilen des Landes haben die heftigen Niederschläge der vergangenen Nacht auch in der Landeshauptstadt zu mehreren Problemen geführt.

Situation in Bozen

Die Berufsfeuerwehr steht derzeit gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Bozen mit mehreren Mannschaften im Einsatz. Neben kleineren Schäden durch Windstöße und Wassereintritten kam es in der Garibaldistraße sowie in der Perathonerstraße zu Überschwemmungen von Kellern und Tiefgaragen, welche einen mehrstündigen Einsatz der Feuerwehren zur Folge hatten.

Auf der Zufahrtsstraße zur Haselburg drohte ein gefährlicher Baum auf die Straße zu stürzen, die Situation konnte von der Feuerwehr jedoch rasch entschärft werden. Bereits gegen Mitternacht musste die Löschgruppe Kohlern der Freiwilligen Feuerwehr Bozen ausrücken, nachdem mehrere Bäume die Straße nach Kohlern versperrt hatten.

Die Wehrmänner sind zur Stunde noch vor Ort mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Gemeindestraße von Bozen nach Kohlern ist derzeit aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt.

Bis Sonntag kommen auf Südtirol 3 Italientiefs zu.

liz/vs