Mittwoch, 05. Januar 2022

Schneefall: Feuerwehren müssen mehrere Fahrzeuge bergen

Die Schneefälle in weiten Teilen des Landes haben den Freiwilligen Feuerwehren in Südtirol am Mittwoch reichlich Arbeit beschert. Für zahlreiche Fahrzeuge gab es auf den glatten Fahrbahnen kein Weiterkommen.

In Bruneck mussten die Feuerwehren mehrere Fahrzeuge bergen.
Badge Local
In Bruneck mussten die Feuerwehren mehrere Fahrzeuge bergen. - Foto: © mt
Bereits zu rund 30 Einsätzen mussten Südtirols Freiwillige Feuerwehren am Mittwochvormittag ausrücken, weil Fahrzeuge auf den verschneiten Straßen nicht mehr weiter kamen und geborgen werden mussten oder weil es zu kleineren Unfällen gekommen war.



Mehrere Fahrzeuge mussten die örtlichen Feuerwehren im Pustertal bergen - in Bruneck hat die Freiwillige Feuerwehr Bruneck einen Kleinlieferwagen mit dem Kran des Rüstfahrzeugs geborgen, der auf der schneebedeckten Fahrbahn bei einem Ausweichmanöver von der Straße gerutscht war.



Das Auto ist glücklicherweise bei einem Baumstrunk hängen geblieben, sonst wäre es bis zum neuen Eisstadion abgestürzt. Verletzt wurde niemand.



Der Landesfeuerwehrverband ruft zu besonderer Aufmerksamkeit auf den schneebedeckten und rutschigen Fahrbahnen auf. Winterausrüstung ist unbedingt erforderlich.

stol